Übertrittslager Neubrunn 2019

Das neue Schuljahr brachte für viele eine neue Schule, Klasse oder einfach eine neue Jahrgangsstufe. Für einige von uns bedeutete es aber auch Abschied zu nehmen von Freunden und neue Leute in der Gruppe zu begrüßen. So wechselten nicht nur 2 Wölflinge und 9 Jungpfadfinder in die nächste Stufe, sondern auch die Rovergruppe durfte sich über ein neues Mitglied freuen. Aber zurück zum Anfang vom Wochenende. Im nu standen am Freitag Abend 7 Kothen und 2 Jurten zum schlafen, und so hatten wir uns das Abendessen, welches unser super Küchenteam gezaubert hat, mehr als verdient. Während viele sich nach dem anstrengenden Aufbau recht schnell von der Singerunde am Lagerfeuer in den Schlafsack verzogen, spielten ein paar Hartgesottene im Mondschein noch ein paar Runden Jugger. Den nächsten Tag starteten wir mit einem Geländespiel bei dem man Gegner, durch Rufen der Nummer auf ihrer Brust, abmachen konnte. Das die eigentliche Aufgabe eine Kiste durch den Wald zu bewegen war, war schnell vergessen, und so umarmte man lieber einen Baum oder seine beste Freundin, damit die Nummer nicht gelesen werden konnte. Die Freizeit am Nachmittag wurde dann mit Spielen oder Geschenke basteln für die Übertretenden verbracht. Wobei hinzuzusagen ist, dass es beim Kartenspielen mehr Verletzte gab als beim Juggern, bei dem man mit Schaumstoffschlägern kämpft. Nach dem Abendessen nur noch schnell Kluft und Halstuch angezogen und schon hatten wir uns versammelt um mit Bannern und Fackeln schweigend durch die Dunkelheit zu wandern. Auf dem Weg gab es immer wieder Impulse, Lieder und die Möglichkeit sich in seiner Gruppe von den Übertretenden zu verabschieden. Zurück am Zeltplatz wurden die „Neuen“ in ihrer neuen Stufe begrüßt. Der Abend wurde dann mit verschiedensten Leckereien in der neuen Stufe verbracht. Der Abbautag verging dann wie im Fluge, und so bleibt euch nur noch Viel Spaß und ein schönes Jahr in euren neuen Gruppen zu wünschen!

« 1 von 6 »